Für mich als Nachrücker zu Jahresbeginn war es die erste Plenarsitzung überhaupt, für die meisten anderen Abgeordneten, die seit Beginn der Legislaturperiode dabei sind, war es bereits die 69. Sitzung. Dennoch war es für alle eine besondere, da sie als Sondersitzung zum Thema Corona einberufen war.

Corona war das zentrale Thema der Sondersitzung, die von einer Regierungserklärung des Regierenden Bürgermeisters mit anschließender Rederunde eingeleitet worden ist.
Besonders emotional ging es bei der Frage der Schulschließungen zu. Hier sorgte für erhebliche Verwunderung die Entscheidung der Schulsenatorin Sandra Scheeres, SPD, die Schulen ab der kommenden Woche schrittweise zu öffnen. Während ein Teil der Rednerinnen der Koalition diese Entscheidung unterstützte, kritisierte der andere Teil dies als Fehlentscheidung.
Völlig unverständlich, die Schulen zu öffnen, während für alle anderen Lebensbereiche der Lockdown zur selben Zeit verschärft wird.
Der Antrag der CDU-Fraktion, die Schulen bis zu den Winterferien komplett geschlossen zu halten, für stabile und datenschutzkonforme Voraussetzungen für das schulisch angeleitete Lernen zu Hause zu sorgen und umgehend Luftreinigungsgeräte für alle Räume anzuschaffen, die nicht ausreichend gelüftet werden können, wurde dennoch abgelehnt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag