Persönliches und Ausbildung

Ich bin 1978 in Berlin geboren, in Marienfelde aufgewachsen und lebe seit 2008 mit meiner Familie am nördlichen Rand von Lichtenrade. Der persönliche Bezug zu Lichtenrade ist aber schon viel älter, da meine Großeltern in der Skarbinastraße wohnten.
1984 bin ich in der Malteser-Grundschule im Tirschenreuther Ring eingeschult worden (heute Haus 2 der Marienfelder Grundschule).
Mein Abitur habe ich 1997 am Eckener-Gymnasium in Mariendorf abgelegt und zum Sommersemester 1998 mein Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität aufgenommen. Nach einer längeren Wartezeit nach meinem 1. Juristischen Staatsexamen 2003 konnte ich im Mai 2004 das Rechtsreferendariat im Kammergerichtsbezirk Berlin beginnen und im Mai 2006 mit dem 2. Juristischen Staatsexamen erfolgreich abschließen.

Berufliches

Direkt nach dem Rechtsreferendariat habe ich im Juni 2006 als Geschäftsführer der CDU-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg anfangen können zu arbeiten. Diesen Job habe ich mit viel Freude bis zum 31.12.2020 gemacht, ihn aber aufgegeben, um mich intensiver meiner Tätigkeit als Mitglied des Abgeordnetenhauses widmen zu können.
Daneben bin ich seit dem Sommer 2006 als selbstständiger Rechtsanwalt zugelassen und habe mir nach und nach einen kleinen Mandantenstamm aufbauen können. Durch die Tätigkeit als Rechtsanwalt - ich vertrete fast ausschließlich Privatpersonen - bekomme ich einen genauen Einblick in die Probleme der Menschen. Hier machen sich wirtschaftliche Veränderungen und auch Gesetzesänderungen und deren Auswirkungen schnell bemerkbar. Das betrifft insbesondere das Mietrecht. In diesem Bereich vertrete ich überwiegend Mieterinteressen, aber gelegentlich auch die von kleinen Privatvermietern.
Seit 2013 bin ich außerdem Dozent an einer Berliner Krankenpflegeschule, an der ich die rechtlichen Themen unterrichte.

Politik

Über die Schüler Union und die Junge Union bin ich 1997 zur CDU gekommen.
1999 wurde ich erstmals als Bezirksverordneter (damals noch im Alt-Bezirk Tempelhof) gewählt. Nach der Bezirksfusion zum 1. Januar 2001 war ich bis zum 3. Januar 2021 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg. Zuletzt war ich schulpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Ausschusses für Facility Management (Hochbau und Gebäudeverwaltung/-unterhaltung).

Von 2001 bis 2003 war ich Kreisvorsitzender der Jungen Union Tempelhof-Schöneberg.

Aktuell bin ich Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Tempelhof-Schöneberg als Beauftragter für Jugend-, Familien-, Schul- und Bildungspolitik und Mitglied des Ortsvorstandes der CDU Lichtenrade.

Zum 4.1.2021 bin ich für Florian Graf in das Berliner Abgeordnetenhaus nachgerückt.
Für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 26. September 2021 bin ich als Direktkandidat für den Wahlkreis Lichtenrade und Platz 1 der CDU-Bezirksliste für das Abgeordnetenhaus nominiert worden.